Seite zurückblättern              Startseite              Seite vorblättern

Um wie viel besser schmeckt unser Grillgut mit dem richtigen Dipp oder einer feurigen Soße.
Hier nun einige Rezepte:

Knobi Soße

Da sich diese Soße über mehrere Wochen im Kühlschrank hält, ist es von Vorteil wenn Sie sich gleich eine größere Menge davon zubereiten. Außerdem entfaltet die Soße ihr volles Aroma erst nach drei - vier Tagen.

Zutaten:
1 l Mayonnaise,
nehmen Sie die einfachste und billigste die Sie zu kaufen kriegen, sie sollte so gut wie keinen
Eigengeschmack haben. Ich habe alle möglichen Sorten ausprobiert, auch eine selber gemachte, das Resultat war mit der billig Mayonnaise am besten.
2 Knoblauchknollen,
1 rote Paprikaschote
1 kleine Chilischote, die Kerne entfernen, da sonst die Soße zu scharf wird
etwas Salz und Pfeffer.

Knoblauch schälen und in einen Mixer geben, wenn er fein püriert ist die Paprika- und die Chilischote dazugeben und alles zusammen weiter pürieren. Nun geben Sie die Mayonnaise dazu  sowie eine Prise Salz und Pfeffer. Lassen sie die Masse etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde im Mixer laufen, je länger um so lockerer wird Ihre Knoblauch Soße.

Eine Variante der Soße wäre mit grünem Paprika und 4-5 Petersilienstängel.

A 1 BBQ Sauce

Die Steak Sauce wird in Amerika gern zum Barbecue gereicht.

Zutaten für 6 Portionen:

1 kleine Zwiebel
2 Orangen
50 gr. Rosinen
2 EL Sojasauce
2 EL Balsamico Essig
2 TL Dijon Senf
2 EL Ketchup
1 EL Chilisauce
1 kleine Chili Schote
1/2 Paprika Schote

In einem Topf die kleingehackten Zwiebeln mit etwa Butter glasig dünsten. Chili und Paprika fein würfeln und dazu geben. Die Orangenschale fein raspeln und ebenfalls mit andünsten. Den Saft der Orangen auspressen und  in den Topf geben. Rosinen, Sojasauce, Balsamico Essig, Dijon Senf , Ketchup und Chilisauce unter rühren, das ganze zum Kochen bringen und ca. 2 Minuten lang auf mittlerer Temperatur köcheln lassen. Falls Sie möchten können Sie die Soße im Mixer pürieren.

Dieses Rezept aus New Mexico für A1 Steak Sauce hält sich bis zu drei
Monaten im Kühlschrank. Aber Vorsicht! Je länger die Soße steht umso
schärfer wird sie.
Verwenden Sie dafür kleine gut verschließbare Gläser oder Flaschen, die Sie in kochendem Wasser sterilisieren und die Steaksauce noch heiß abfüllen.
Gut verschließen und abkühlen lassen.

Die A1 Steak Sauce passt nicht nur gut zu Steaks, sondern zu allem Gegrilltem.
Sie eignet sich auch hervorragend zum marinieren von Spare Rips.

Ich mische die frisch abgeschälte Schale (also ohne das Weiße, ein Kartoffelschäler geht prima) mit etwas Zucker und bewahre das (jahrelang) in einem Schraubglas auf. Man muss wirklich drauf achten, dass man unbehandelte Früchte bekommt. Supermarkt ist fast immer Fehlanzeige, ich find am ehesten welche auf dem Wochenmarkt.

Nashville Sweet BBQ Sauce

2 Tassen Ketchup
1/2 Tasse brauner Zucker
6 - 8 EL frischer Zitronensaft
1 EL Zitronenschale
2 EL Melasse (oder dunkler Honig)
1 EL Worcester Sauce
1 TL Liquid Smoke (oder Rauchsalz)
2 TL trockenes Senfpulver (oder 2 TL scharfer Senf)
1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL Zwiebel-Pulver

Zubereitung

Alles in einen Topf geben, gut mischen, und langsam erwärmen, bis es anfängt zu kochen. Dann die Hitze reduzieren und 8 bis 10 Minuten köcheln lassen bis die Sauce dick wird.

Gut für Rippchen oder Schweinebraten!
Wenn die Sauce nicht direkt verwendet wird: Topf auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, Inhalt in ein sauberes Gefäß füllen und ab in den Kühlschrank, ist einige Wochen haltbar.

Curry - Bananen - Sauce

2 reife Bananen
7 EL Mayonnaise
6 EL Creme fraiche
3 EL Curry Pulver

Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken, die restlichen Zutaten
Unterrühren und kühl stellen.

Passt zu allem gegrillten Geflügel

Zigeunersoße

100 gr. durchwachsener Speck
2 große Zwiebeln
1 kl. Dose Champignons 3. Wahl
1 kl. Dose geschälte Tomaten
1 kl. Glas Puszta Salat
100 gr. Wurstreste
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
Pfeffer, Salz, Paprikapulver

Den Speck in Streifen schneiden und in einem Topf mit etwas Öl leicht anbraten, die Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden; zu dem Speck geben und mit andünsten. Knoblauch und Chili klein hacken und ebenfalls mit andünsten.
Nun die Champignons, geschälte Tomaten und Puszta Salat dazu geben und kräftig durchkochen lassen.
Die Wurstreste in Streifen schneiden und zu Ihrer Soße geben, nochmals
kräftig kochen lassen und eventuell mit etwas Bratensoße abbinden.
Mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen.

Seite zurückblättern              Startseite              Seite vorblättern